• Gesund beginnt im MundGesunde Zähne - ein Leben lang!
  • Professionelle ZahnreinigungBesonders hilfreich - besonders schön!
  • Zahngesunde ErnährungLecker, gesund und gut für Ihre Zähne!
  • Die MundgesundheitspraxisGesundheitscheck, Beratung und Hilfe!
  • Gesunde Zähne ab 50Gesund für tägliches Wohlbefinden!

Zahngesunde Ernährung

Nicht nur gesund - Säfte enthalten viel Säure
Nicht nur gesund - Säfte enthalten viel Säure

Mit einer zahngesunden Ernährung tun Sie sich gleich in zweierlei Hinsicht etwas Gutes: Sie unterstützen ihre allgemeine Gesundheit, eine gesunde Verdauung, ihre Widerstandskraft und investieren in ein gesundes Leben und: Sie erhalten Ihre Zähne als wichtigen Bestandteil dieser Gesundheit.

 

Frische Lebensmittel und gesunde Getränke spielen bei der zahngesunden Ernährung eine wichtige Rolle. Selbstverständlich sind Zucker Säuren genau das, was es zu vermeiden gilt.

 

Was genau sie zu sich nehmen möchten bleibt letztlich Ihnen überlassen, wichtig ist es frische Lebensmittel zu verwenden und diese ausreichend gut zu kauen. Gemüse, Vollkorn kalziumhaltige Speisen (zum Beispiel ungezuckerter Quark) und Obst sind ein wertvoller Bestandteil dessen.

 

Die falsche Nahrung sorgt dafür, dass mit Essensresten extrem schnell Zahnbelag (Bakterien) in unserer Mundhöhle entstehen, die innerhalb sehr kurzer Zeit sehr aggressiv für den empfindlichen Zahnschmelz sein können. Dies geschieht vor allem bei der Verwertung von Zucker (Umwandlung in Säuren) durch Bakterien.

Aber auch Säuren die zum Beispiel in Fruchtsäften oder Limonaden enthalten sind greifen den Zahnschmelz direkt an. Demzufolge: Nie nach dem Genuss von Zitronen- oder Orangensaft direkt die Zähne putzen!!!

 

Zucker

Kleine Naschereien zwischendurch?
Kleine Naschereien zwischendurch?

Absolutes Gift für Ihre Zähne sind zwischendurch genossenene Süßigkeiten, die nicht nur einen hohen Anteil von Zucker mit sich bringen. Der Abbau des Zuckers durch Bakterien führt zu Säuren in ihrer Mundhöhle welche auch in der Regel für einen längeren Zeitraum (bis zum nächsten Zähneputzen) in ihrem Mund verbleiben und so ausreichend Zeit erhalten intensiv schädlich zu wirken. Wenn Sie nicht vollständig auf Zucker verzichten möchten, empfehlen wir Ihnen in jedem Fall nach dem Genuss von Zwischenmahlzeiten die Zähne zu putzen. Auch zum Beispiel ins Büro kann man eine Zahnbürste und Zahncreme mitnehmen.

Säuren

Säuren in Säften greifen den Schmelz an!
Säuren in Säften greifen den Schmelz an!

Interessanterweise können gerade Lebensmittel, die augenscheinlich gesund sind (zum Beispiel Obst) besonders viel Säure enthalten. Auch Light-Produkte enthalten zwar häufig extrem wenig bis gar keinen Zucker, dafür umso mehr Säure. Normalen Säureattacken kann ein Zahn im Zusammenhang mit dem Speichel gut widerstehen. Wenn es aber zu häufigen "Säureattacken" auf die Zähne und den Zahnschmelz kommt bleiben schädliche Folgen nicht aus.

Als Zwischenmahlzeiten eignen sich daher besonders Milch oder Milchprodukte oder einfach ein belegtes Brot.